Zusatzfilter und Funkenvorabscheider

Entlastung und Schutz für die Hauptfilteranlage

In manchen Produktionsprozessen empfiehlt es sich je nach Bedarf, zusätzliche Filter vor oder hinter den Hauptfilter zu setzen, um ihn zu schonen. Ein Vorfilter vor der Hauptfilteranlage beispielsweise entlastet sie besonders dann, wenn große Mengen an Staub, Rauch oder anderen Emissionen anfallen. Als Vorfilter dienen Vorfilteranlagen, Zyklon-Vorabscheider und Flüssigkeitsvorabscheider. Mit einem Nachfilter stellen Sie sicher, dass die gefilterte Luft gründlich von restlichen Schadstoffen und eventuell noch vorhandenen Reststäuben gereinigt wird. Und unsere Funkenvorabscheider oder Löschanlagen kommen dort zum Einsatz, wo es zu vermeiden gilt, dass Filterelemente oder die Filteranlage Feuer fangen und abbrennen. Diese Gefahr besteht ist besonders in Bereichen, wo entzündliche Produkte wie schnell brennbare Fasern verarbeitet werden. Wir planen für Sie eine Gesamtanlage mit allem, was Sie in Ihrem Unternehmen brauchen – von der Erfassung, den Rohrleitungen über die Absauganlage mit oder ohne Vor- oder Nachfilter bis hin zur Technik –, und installieren das Ganze für Sie.

Sprechen Sie uns an. Wir wissen Bescheid.

Beispiele für Einsatzbereiche:

  • große Staubmengen
  • gröbere Partikel
  • bei Flusen, Fusseln oder Schnipseln
  • große Mengen an Flüssigkeiten (Öle, Emulsionen)
  • Funken beim Schweißen oder Schleifen

SIE HABEN FRAGEN?
WIR BERATEN SIE KOMPETENT UND INDIVIDUELL.

Kontakt

Vorfilteranlagen

In einer Vorfilteranlage werden große Staubmengen oder auch grobe Partikel wie Flusen, Fasern oder Schnipsel abgeschieden, bevor sie in die Hauptfilteranlage gelangen. Dadurch wird der Filtereinsatz des Hauptfilters geschont und muss nicht so häufig gereinigt oder ausgetauscht werden. Die vorab abgeschiedenen Stäube werden in einem großen Auffangbehälter gesammelt. Die feinen Stäube werden nicht vom Vorfilter erfasst, sondern von der dahinter montierten Hauptfilteranlage ausgefiltert.

Wir führen Vorfilter für alle erforderlichen Luftleistungen. Die Ausführung, die wir Ihnen letztendlich empfehlen, hängt von den Erfordernissen Ihrer jeweiligen Anwendung ab.

Wir stellen Ihnen hier einige Typen vor:

Zyklonvorabscheider zum Einbau vor dem Hauptfilter

Zyklon-Vorabscheider

Ein Zyklon-Vorabscheider kann als Vorfilter für grobe Stäube, Späne, Flusen oder Schnipsel vor der Hauptfilteranlage installiert werden.

Die Innenwand eines Zyklon-Vorabscheiders läuft nach unten hin leicht konusförmig zu, sodass die abgesaugte Luft wie in einem Wirbelwind durchgeleitet wird. Die Partikel werden darin abgeschieden, indem sie durch die Fliehkraft des „Wirbelwindes“ an den äußeren Rand des Zyklons gedrückt werden. Danach fallen sie nach unten in einen Staubsammelbehälter.

Flüssigkeits-Vorabscheider

Auch Flüssigkeiten wie Kühl-Schmierstoffe an CNC-Bearbeitungszentren können vorab erfasst und abgeschieden werden. Dazu wird ein Flüssigkeits-Vorabscheider vor das Öl- und Emulsionsnebel-Filtergerät montiert. Der Flüssigkeits-Vorabscheider entlastet die in den Filtergeräten eingesetzten Filterelemente.

Das empfiehlt sich bei Anwendungen mit besonders hohem Flüssigkeitsanteil in den Kühl-Schmierstoffen und in Bereichen, in denen feuchtigkeitsempfindliche elektrostatische Filtergeräte im Einsatz sind. Abgeschiedene Kühlflüssigkeiten können in den Kühlkreislauf zurückgeführt werden.

Funkenvorabscheider

Bei einigen Arbeitsprozessen wie beispielsweise beim Schweißen oder Schleifen werden Funken erzeugt. Damit sie nicht in den Filter gelangen und zu einem Brand führen, werden Funkenfallen in der Rohrleitung vor dem Filtergerät installiert.

Je nach Bauweise der Funkenfalle werden die Funken darin entweder in einem Wasserbad gelöscht, durch Prallbleche abgelenkt oder durch Verringerung der Luftgeschwindigkeit abgefangen.

Funkenfalle in der Rohrleitung zum Hauptfiltergerät

Löschanlagen

Funkenlöschanlagen verhindern, dass durch Funkenflug ein Filterbrand entsteht und die komplette Filteranlage abbrennt. Sie werden in der Rohrleitung, die zum Filtergerät hinführt, eingesetzt. In der Löschanlage werden die Funken dann mit einem Wasserstrahl gelöscht.

Alternativ oder auch ergänzend hierzu, ist es möglich, eine CO²-Löschanlage in das Filtergerät einzubauen. Entsteht ein Brand, wird er von einem Funkenmelder innerhalb der Filteranlage erkannt, die Löscheinrichtung ausgelöst, das Löschen mit Kohlendioxid (CO²) gestartet und der Brand erstickt.

Nachfilter

Ein Nachfilter wird hinter dem Hauptfilter montiert, um die gefilterte Luft von restlichen Stoffen wie Reststäuben, Aerosolen und Rauchpartikeln zu reinigen. Besonders, wenn der Hauptfilter eine zu geringe Filterkategorie aufweist, helfen Nachfilter, den Reststaubgehalt zu verringern und den Abscheidegrad zu erhöhen.

Ein Nachfiltergerät kann mit einem HEPA-Filter oder Schwebstofffilter ausgestattet sein oder mit einem sogenannten Polizeifilter. Letztere werden vornehmlich eingesetzt, um zu verhindern, dass bei einem Filterbruch im Hauptfilter Stäube in die Halle gelangen.

Nachfiltergerät mit Schwebstofffilter hinter der Hauptfilteranlage