Schweißrauchabsaugung mit Absaugarm

Schweißrauchabsaugung Absaugarm

Stopp der Gesundheitsgefahr: Schweißrauch erfassen

Schweißrauch ist ein gesundheitsgefährdender Cocktail aus Schadstoffen in Form von feinen Partikeln und Gasen. Er entsteht beim Schweißen von Metall und Kunststoff und entstammt dem Material des Werkstücks sowie den Schweißzusätzen. Und das Gefährdungspotenzial ist immer hoch – egal, welches Schweißverfahren angewendet wird, ob MIG/MAG oder WIG. Denn die lungengängigen Emissionen des Schweißrauchs sind ultrafein, können beim Einatmen bis in die Lungenbläschen vordringen und schwere Krankheiten verursachen. Deshalb hat die Weltgesundheitsorganisation Schweißrauch als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft. 
Es ist also ein Muss, Mitarbeitende vor Schweißrauch zu schützen. Eine optimierte Schweißrauchabsaugung, wie wir Sie Ihnen anbieten, hilft Ihnen dabei, nachhaltige Gesundheitsvorsorge für Ihre Mitarbeitenden zu treffen. Sie hilft Ihnen auch, die gesetzlichen Vorgaben und Grenzwerte des Arbeitsschutzes beim Schweißen einzuhalten und Maschinen und das gesamte Arbeitsfeld zu belasten. Für eine konstante Produktionsleistung und -qualität.

Sprechen Sie uns an. Wir wissen Bescheid.

Schutz vor gefährlichem Schweißrauch mit Richters Filter

Wir empfehlen dringend, Schweißrauch direkt an der Entstehungsstelle zu erfassen und vom Mitarbeiter weg abzusaugen. Wie Sie das mit unseren Schweißrauchabsauganlagen erreichen können, stellen wir Ihnen hier vor:

  • Sie können manuelle Schweißarbeiten auf einem unserer Schweißtische mit Absaugung durchführen.
  • Sie können einen unserer Absaugarme zur punktuellen Erfassung anbringen lassen.
  • Sie können den Arbeitsplatz von uns einhausen lassen, um die schadstoffhaltige Luft innerhalb der Kabine abzusaugen. Das ist auch beim Einsatz von Schweißrobotern möglich.
  • Wir installieren Ihnen Absaugwände und -haube oder eine komplette Raumluftabsaugung am Arbeitsplatz.
  • Und wir schließen Ihnen die genannten Geräte zur Erfassung an einen Schweißrauchfilter an. Unter anderem stehen beim Verarbeiten von Edelstahl „W3“ zugelassene und BGIA-geprüfte Filtergeräte zur Verfügung – Prüfzeichen, die nur Geräte erhalten, die den höchsten Anforderungen entsprechen.

Absaugtisch für Schweißrauchabsaugung im Einsatz

Gerne beraten wir Sie individuell zu der für Sie passenden Anlage
und erstellen ein für Sie angepasstes Angebot.

Kontakt

Die genannten Möglichkeiten der Schweißraucherfassung im Detail:

Absaugwände mit Saugschlitzen zur optimalen Luftführung werden hinter dem Arbeitsplatz aufgestellt. Die Saugwände erfassen Schwebstoffe, leichte Stäube und Rauch. Über eine Rohrleitung wird ein Filtergerät angeschlossen.
Absaughauben dienen der großflächigeren Erfassung leichter Stäube, Schwebstoffe, aufsteigender Rauche und Dämpfe direkt am oder über dem Arbeitsplatz. Absaughauben passen wir in der Regel individuell an Ihren konkreten Bedarf, Ihren Arbeitsprozess und Ihre örtlichen Gegebenheiten an. Das trifft vor allem zu auf die Größe, die Form und die Ausstattung der Haube zu. Die anfallenden Emissionen können Sie mithilfe eines angeschlossenen Ventilators wegführen oder mit einem Filtergerät ausfiltern lassen.

Absaugwand mit Absperrklappe

Schweißrauchabsaugung für Schweißroboter in Absaugkabine

Bei besonders rauchintensiven Arbeiten kann durch die Einhausung Ihrer Arbeitsplätze verhindert werden, dass sich die Schadstoffe in Ihrer ganzen Halle verteilen. Der bei manuellen Schweißarbeiten oder durch den Einsatz von Schweißrobotern entstehende Schweißrauch wird direkt aus der Kabine abgesaugt. Je nach Rauch- oder Staub-Art erfolgt die Absaugung oben, unten oder seitlich. Die abgesaugte Luft wird über eine Rohrleitung in einen Schweißrauchfilter geführt.
Die Raumluftabsaugung eignet sich für Hallen, in denen an mehreren Arbeitsplätzen gleichzeitig gearbeitet wird. Bei unseren sogenannten Push-Pull-Systemen wird der Schweißrauch über eine Rohrleitung mit Ansauggittern an der einen Seite der Halle angesaugt und durch eine Filteranlage geleitet, um die Emissionen im Filter auszufiltern. Über die Fortsetzung der Rohrleitung wird die saubere Luft auf die andere Seite der Halle geführt und dort wieder zurück in die Halle geblasen. Alternativ können in der Halle ein oder mehrere Filtertürme aufgestellt werden. Hier wird die verunreinigte Luft unten angesaugt, im Gerät gefiltert und nach oben wieder in die Halle ausgeblasen. Dann entfällt die Installation einer aufwendigen Rohrleitung.

Unsere Produkte zur Erfassung und Filterung von Schweißrauch